Traumatische Mittelalter-Erfahrungen

Veröffentlicht auf von Mika

Irgendwie komm ich hier nicht mehr mit grade; brauch mehr Zeit. *__*

Brauch ich definitiv, ich komm nichtmal zum lesen von euren Blogs, üäh! Wird alles wieder besser, I swear. Waren ein paar üble Tage jetzt dabei, ua immer wiederkehrende BurnOut-Gefahr @work und der innigliche Wunsch, nach Timbuktu auszuwandern. Hab jetzt allerdings erstmal ein neues System, wenn auch keine Lust, das durchzuführen. >> Nun ja.

 

Jetzt ist erstmal Wochenende \o/ und ich muss mich gleich hier mal für das zünftige Rittermahl vorbereiten, jenes welches selbiges da morgen ansteht. Liest sich ja schon mal ganz fabulös hier:

 

So sehet hier den Ablauf des Gelages:

  • Empfang durch den Gaukler auf dem Innenhofe der Burg
    und Einlass in den Saal mit Waschungsritual und Löffeltrunk
  • Zu Beginn auf der Tafel bereits eingedeckt:
    Schmalz, Brot, Obst und Gemüse sowie ein Begrüßungstrunk
  • Danach Bekanntgabe der Tischregularien durch den Gaukler,
    der den ganzen Abend für Kurzweyl zwischen und während der Gänge sorget.
  • Mehrgängiges Rittergelage
    Wählet aus unseren Speisefolgen auf der folgenden Seite das Mahl, welches euch für eure Gäste geziemet scheint.
  • Man isset von einem Holzbrett mit einem Stilett und mit den eigenen Händen
  • Gerstensaft, Rebensaft, Gepranntwein und Getränke ohne Alkohol werden gesondert berechnet, die Preise welchselbiger der Liste auf der dritten Seite zu entnehmen sind.
  • Der Gastgeber plane für das Rittergelage eine Dauer von 4 – 4,5 Stunden ein.
  • Der Gaukler zieht sich nach dem letzten Gange zurück.

 

Höret, höret. Ich bin nichtmal bei der Speisekarte und krieg schon Hunger. *händereib* Gleich mal gucken was ich so zünftiges anziehe; ich bin ja jetzt nich so wirklich der Mittelalterfreak, aber... irgendwas find ich schon. Zur Not hab ich zumindest noch ne Narrenkappe mit Glöckchen. Andererseits hab ich dann sicherlich den doofen Gaukler da an der Backe und ich hab mir mal geschworen, bei derlei Veranstaltungen so wenig Aufmerksamkeit wie möglich auf mich zu ziehen. Klappt allerdings iwie nich so wirklich, evtl liegts an mir.

Auf den letzten beiden Mittelaltermärkten, wo ich versucht hab, mit der Menge zu verschmelzen, bin ich einmal mit Ketten an den beknackten Stand gebunden worden (witzig Leute, hallo??! Wollt auch keiner mal die shice Handschellen da abmachen, das ist irgendwann nicht mehr so lustig wie's klingt xD) und beim nächsten Mal auf die Bühne verschleppt und für 2 Euro 50 versteigert worden - irgendwie ziehe ich sowas anscheinend magisch an.

 

Wahrscheinlich ist das mein Panik-P in den Augen, wenn irgendwo "FREIWILLIGE???" erschallt; ich setz da wohl unbewusst komische Signale, die pseudowitziges Gewandungsvolk dazu veranlasst, alle Blicke auf mich zu richten. *nach Tarnkappe wühl* Dammit..

Ich mein, das letzte Mal gingen die suchenden Blicke des Marktschreiers über eine wirklich enorme Menge an Marktbesuchern und ich WUSSTE, sie wählen mich und sag noch zu Az: "Ey, ich bring ma eben die Pfandmopeds hier weg, ne? Tschöö." und setze zur Flucht durch die Menge nach hinten an und - zack, Flucht bemerkt und sofort verschleppt. *wein* What the F*ck is wrong with you people?!? xD

 

Naja, wenigstens kann ich morgen was trinken und muss nicht fahren, dann isses ja egal. (?)

 

Sofern die Zeit es zulässt, werde ich also berichten, ob ich diesmal ungeschoren davongekommen bin oder wieder irgendnen Shice mitmachen musste, bei dem alle herzhaft lachen können außer Mika. *pfft* :P

Veröffentlicht in Dear Diary

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

O. 02/26/2011 19:04



Teil mir mal an anderer Stelle mit, wo genau das Gelage stattfindet. C. hätte da nämlich auch mal Interesse dran...



p. 02/26/2011 11:30



Oooh .. Mittelalter ... ich will auch. Oder wünsche dir zumindest ganz viel Spaß und eine ähm .. unauffallende Zeit? :)