Von P0rnhaien und Playboymobilen

Veröffentlicht auf von Mikael

Wetter toll, ausgeschlafen, kurze Woche, alles bestens - und trotzdem mag sich heute meine wunderbare, alles dunkle zerfetzende Laune nicht gänzlich einstellen. Frage mich nicht zum ersten Mal, wieso. Ich mein, okay, ich WEIß, wieso, aber letztendendes ist es nichts neues und bislang war mein gesunder Menschenverstand (*ahahahahaaa*schenkelklopf*) auch immer in der Lage, meine Pro und Kontra-Liste wieder in grüne Bereiche zu rütteln. Möglicherweise leide ich heute einfach unter akutem Leberlausbefall und kann die Mistviecher im Laufe des Tages irgendwie loswerden, schaumer mal.

Wochenende war zumindest alles gut und wunderbar - und grad der Samstag hat mal wieder so richtig Spaß gemacht. War ja mit Dr. B und Nachwuchs in nautischen Gefilden unterwegs, um den gemeinen Pornhai in seiner natürlichen Umgebung zu betrachten, nech? *Richtung Blossom schiel*
Muss an der thematischen Fixierung meiner Begleitung gelegen haben, dass wir danach noch auf korpulierende Otter trafen, allerdings erschien uns ein Foto selbiger dann doch sehr indiskret und wir begnügten uns dann zuletzt damit, nach erfolgreicher Beendigung der Sealife-Tour noch einen Blick ins Playboyzelt zu werfen, welches draußen am Centro Spaß und Spiel für die ...äh... Kinder bot und dann doch eher was mit Playmobil zu tun hatte. >_>'
Unschlagbar an dieser Stelle Dr. B's dämmernde Erkenntnis: "Oh. Hab ich grad wirklich Playboy gesagt??"
Netter Passant neben uns ganz trocken: "Ja, haben Sie."
*hüstel*
Nun gut.
Nachdem wir DJ-Bobo-inspirierte Kindergartendancecrews in Piratenkostümen überlebt, ca. 50 Kinderhüpfburgen durch Little J auf ihre Stunttauglichkeit hin getestet hatten (allen voran der kotzende Tiger - Bild wird nachgereicht, zu schön...) und von schreienden Nudelverkäuferinnen über den H&M-Standort im Centro hingewiesen worden waren, taten dann auch langsam diverse Füße der Beteiligten weh und es wurd Zeit für den Rückweg zum Parkhaus.

Auch toll übrigens die Metal-Horden, die sich langsam vor dem Eingang der Konzertarena formierten, flankiert von einem Guitar Hero Metallica X-Box-Bus. Hatte ja eigentlich noch vor, einen der unzähligen Metallica-Shirt-tragenden Arenakonzerttürcampierer zu fragen, welche Band denn eigentlich heute abend spielen würde, aber irgendwas an dem Plan kam mir dann doch sehr seltsam vor. *hr*
Haben dann noch überlegt, ob wir versuchen sollten, Little J als fanatischen Metallica-Fan in den VIP-Bereich zu schleusen, der ja bekanntlich schon im Kreissaal Nothing else Matters durch die nicht vorhandenen Zähne pfeiffen konnte - aber angesichts der recht wackligen Beweislage jener Aussage, entschieden wir uns dann doch dafür, den Heimweg anzutreten.

Den gestrigen Tag wollt ich dann zunächst mal getreu des sonntäglichen Couchpotatoeleitsatzes verbringen, wurde dann aber doch irgendwann im Laufe des Vormittags durch ein Telefonat meines Dads zu einem Krankenhausbesuch bei meiner Oma motiviert, welcher so gesehen allerdings nach weniger als 5 Minuten bereits zuende war und im Grunde nur den negativen Effekt hatte, dass ich einem Onkel in der KH-Cafeteria über den Weg lief, den ich jetzt sicherlich 10 Jahre nicht gesehen hatte, was allerdings gern hätte so bleiben können, nun ja. -_-

Ansonsten ist nix spannendes passiert, außer dass ich nach ner recht langen Abstinenz gestern mal endlich wieder in die Lappytasten gehauen habe um endlich an WM weiterzuschreiben. Hat gut geklappt, was mich gefreut hat. :-) Nachdem ich aufgehört habe, auf eine tatsächliche Veröffentlichung hinzuarbeiten und sämtliche "das würd ich aber so und so schreiben"-Klugshicer-Pseudoautorenratschläge in den Wind geschossen habe, läufts auf einmal dann doch wieder wunderbar, es lebe der geplatzte Knoten. Blöde innere Blockaden, ehrlich mal. Um so schöner wenn sie weg sind.

So, Cheffe rennt hier jetzt grad mal wieder unkontrolliert durch die Gegend, ich seh mal zu dass ich den Tag rum kriege, muss später nochn paar Sachen erledigen zuhause. *gähn* In diesem Sinne: Keep it heavy.

.|..|

Veröffentlicht in Dear Diary

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Sandy 05/19/2009 15:30

*lach*
Ich wurde schon über die Ereignisse des Samstags informiert - hab mich beim Wannieren beömmelt vor Lachen!
(War mal neugierig, die Dinge aus DEINER Sicht zu lesen)

Grüße von ganz woanders. ;-)

Mikael 05/23/2009 08:26


Musste erstmal googlen was Wannieren is. oO'
Jaja, dat war schon lutschtitsch und wird hoffentlich in Bälde mal wiederholt, damit man sich fröhlich weiter beömmeln kann. :-)

Grüße an ganz woanders von ungefähr hier ^^


Mem 05/18/2009 20:05

Playboyzelt *ggg*

Blossom 05/18/2009 11:47

Ja menno... es sah halt auf wie ein "P". :D

Fand's auch total toll, entspannt und richtig spaßig. Muss gleich dringendst noch bloggen. Alles nachholen und so. War ja sehr ereignisreich, das Wochenende.