Gothic 'n' Music

Veröffentlicht auf von Mika

Ladys and Gentlemen... *ans Mikro tret und räusper, Zettel entroll*

das nun folgende möchte ich einer Frau widmen, die... mir in der Vergangenheit sehr ans Herz gewachsen ist.
Ihre unnachahmliche Art und der... durchdringende Blick, nicht zu vergessen, haben am vergangenen Donnerstag abend dafür gesorgt, dass ich ohne großartig nachzudenken so eine kleine Auftragsarbeit angenommen habe, die ich just eben in einem Worddokument beginnen wollte, bis ich dachte... Hey dude?!? What r u doin'??? Just blog it!
Ich bin ein Sklave des Internets. ._.

Besagte Maid fragte mich nämlich, ob ich ihr einen kleinen musikalischen Einblick in die Welt der Gothic-Subgenres geben könne und ich dachte mir: yo hey, ich kann ja nicht viel, aber DAS krieg ich hin. ^^
Ich werd hier mal kurz die, äh, Oberfläche n bißchen ankratzen und mach die CD dann nebenbei fertig, gell Dr. B? ;-)

Alright, here we go:

*mit Fingern knack*
Die Gothik-Subkultur.
Men in black. Sozusagen. oO Und Frauen, natürlich. Und.. Leute dazwischen. Wie Emos. *pff* Kleiner Witz auf eigene Kosten, haha. Nun ja. Okay, also Emo und Gothik darf man ja glaube nicht zusammen in eine Schublade tun, weil die einen sonst angewidert sind aufgrund des "oh goth, das ist so eine Modeerscheinung"-Trendfaktors und die anderen beharren glaub eh drauf, ihren Style selbst erfunden zu haben, also... gehen wir da am besten nicht so in die Tiefe.

Ich brauch erstmal Kippen, sekunde...
Also. Wer denkt, Gothics oder auch manchmal gerne Grufties genannt, würden alle in einer kleinen Subkulturecke hocken und den ganzen Tag Lacrimosa hören, der irrt. Gewaltig.
In Wahrheit ist diese sogenannte Szene so vielfältig wie kaum eine andere und hat sich im Prinzip allein durch die Musik schon in gewisse Untergruppen formiert.
Mein Blick darauf btw hat keine wirklich fundierte wissenschaftliche Grundlage, ich erhebe hier zumindest keinen Anspruch auf die exakte Richtigkeit und gebe nur meine Sicht der Dinge wieder, da die Grenzen auch hier enorm fließend sind und sich ein Goth recht unmöglich in eine Sparte einordnen lässt - wie übrigens auch jeder andere Mensch, nech? Gut.
Dennoch gibt es allein vom Styling her bezüglich der unterschiedlichen musikalischen Tendenz schon so einige Merkmale, die man ganz gut hervorheben kann.

(wie gesagt, ich kürz das maln bißchen ab, das wird sonst seeeeehr lang :P)

Fangen wir mal mit dem Typus an, der zunächst mal der herkömmlichen Goth-Subkultur entspringt.

(siehe Bild oben, also das obere der beiden zB hier am besten noch mehr als das untere)

Wir sehen hier schwarz, schwarz schwarz, Iros, kaputte Strumpfhosen, Kleider, Nieten, schwarze Lippen, Corsagen, geringelte Socken etc.pp.

Es ist jetzt wirklich schwer zu sagen, was diese Leute da für Lieblingsbands haben, aber zu 80% kann man zumindest schon mal ausschließen, dass es beim oberen Quartett Combichrist oder Assemblage 23 sein wird, da sie eher das Batcave-Klischee erfüllen und keine Schweisserbrillen tragen. ;D *auf Dia mit Zeigestock rumditsch*
Eindeutig kein Elektro-Volk. Ich tipp mal eher auf... *denk* London after Midnight? Siouxie and the Banshees? Clan of Xymox? (Zeig mir wie du aussiehst und ich sag dir deine Band - yeah. *g*)
Im oberen Bild-Fall hier eher Richtung (thx an Psi für den Hinweis) Joy Division und Bauhaus, Alien Sex Fiend und ähnliches seltsames Zeugs (was ich sogar manchmal ganz gern höre, wenn gar nix anderes kommt *g*)

Ist jetzt sehr, sehr, seeehr schwer und noch dazu unmöglich, für jedes Subgenre hier ein Youtube-Beispiel zu posten, zumal es eine Bazillion Bands gibt und das auch nicht repräsentativ sein kann, aber... nur als Beispiel... könnte der Standard-Goth aus dem bereich sowas hören, wie...



Sehr gutes Lied, btw. Sag ich als "Cybergoth", was auch wieder schön zeigt, dass es im Grunde auch gar keine Schubladen gibt. Ok, für mich sowieso nicht. Ich nehm sie alle. \o/

Um mal auf die Mika-Seite an dieser Stelle zu jumpen... schlagen wir also mal eine recht krasse Kurve zu einem ganz anderen Bereich der Goth-Kultur. Und die meisten Goths, die schon mit schwarzen Fingernägeln auf die Welt kamen, werden jetzt wieder "uuuuh" sagen, sich in ihrem Sarg verkriechen und sich weigern, dieses Genre überhaupt anzuerkennen - es lebe die Toleranz. ^^
Kommen wir also zu den Elektros, die gern auch mal als Irrläufer der Loveparade verschrieen werden, weil sie weniger schwarz als oftmals auch recht bunt sind.

Merkmale hier: Schweisserbrille is a must!
(-> /me hat jetzt glaube 3 Stück, wobei die letzte rote Gläser mit Nieten drin hat, die ist toll. ^^) Zum Cyberoutfit wie mans gemeinhin oft sehen kann gehören normalerweise Dinge wie: Plastic-hair/Extensions, Kontaktlinsen, Plateauschuhe und - wichtig - Farbe!
Möglichst neon und fluoreszierend. ;)
Oder blinkende Elektoden, Reflektoren, any kind of metal gear, Atemschutzmasken, Schläuche, ... denkt euch was aus, hauptsache es ist grell, krank oder auffallend.

Das Elektrogenre an sich kann sich jetzt wieder splitten in melodischen Futurepop oder EBM (Electronic Body Music, auch gern Weiberelektro genannt, hier ganz vorn dabei Bands wie Covenant, VNV Nation, Neuroticfish...), Aggrotech (wie Combichrist, Suicide Commando, Hocico etc), Industrial/Power NoiZe wie Xotox, Sona Eact, Terrorfakt), Synthpop like Welle:Erdball, Melotron, And One, oder Neofolk, Rhythm'n'Noise, ...
Kann man jetzt auch schon ne Weile weiterführen, das.

Ich pick mal blind in den Elektrohaufen rein und präsentiere kurz mal ein bißchen Futurepop:

(übrigens auch sehr, sehr geniale Band - live gesehen WGT 2009)

...und auch mal das, was sich Mika und Dusty gern mal aufm Forms of Hands antun:


- End of Teil 1 -

Ich mach hier erstmal nen Break und führe das dann später fort, sonst komm ich hier mit der CD nicht weiter. ;-)

*Plattenspieler ausmach*

Veröffentlicht in Nicht verzagen - Mika fragen

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

mel 10/22/2009 00:10


ja eh genau O.O"


Dr.B. 10/18/2009 22:41


Aaaaaaawwwww! Das ist SOOOO toll! Danke! Ich hab' ohnehin schon recherchiert, drucke mir das einfach aus und packe es mit zu meiner Literatur. :)

*sniff* Hach...

Da gibt's noch Fortsetzungen, oder??? *lechz*

Vielen, vielen Dank!


Mika 10/21/2009 11:20


spätestens heut abend live, glaub das geht schneller und ist einfacher. Du darfst dir auch Notizen machen. *g*


mel 10/18/2009 12:29


jetzt die letzten beiden Liederle sind mir zu elektrisch. Gehöre wahrscheinlich eher der ersten Gruppe an, da ich *hust* Lacrimosa Samsas Traum und so höre, aber dat mit Mittelalter kommt
wahrscheinlich später O.o höre ich auch gern.

Ich dacht immer die bunten Ghotics sind Punks, was man alles dazu lernt wenn Mikää Blog liest. ich würd dich jetzt Sensei nennen und nen Scusa machen aber den kannst du net sehen (ein Smile ist
das). Also bleib ich bei Sensei und sage ja teile bitte mehr von deiner Weisheit mit uns ;)


Mika 10/21/2009 11:19


"Das Mittelalter kommt wahrscheinlich später" ist echt genial. *löl* ^^
Ja, mal sehen, da Dr. B heut abend wahrscheinlich sowieso bei mir ist, kann ich ihr den Rest auch kurz eben per Diashow zuhause vorführen, komm grad abends so selten zum bloggen.

Und Punk ist ein wesentlicher Bestandteil der Gothicszene und hat allgemein sehr viele Einflüsse, sowohl Kleidungsstiltechnisch, als auch musikalisch. Mit Cyber hat Punk dann allerdings wiederum so
gar nix mehr zu tun. *g* Wobei es auch Cyberpunk gibt und... ach, ist doch auch total egal. xD


Psi 10/18/2009 03:00


Ich hab jetzt nicht alles gelesen, aber... Cruxshadows?! Brauchen Sie eventuell Hilfe in Sachen 80er-Urgruft-Batcave-Vogelnester-auf-den-Köpfen-Grufties? so... Einführungscds...?! *hrhr* Joy
Division, Bauhaus, NewOrder, Skinny Puppy, Neubauten, Fehlfarben...? Glaub ich hab ein Opfer gefunden... *muahaha*

(tschuuulllligung. habw'aschg'trungggn.)


Mika 10/18/2009 11:10


*lol* und ich hab hier gestern noch kurz überlegt ob ich genau DAS noch ändere (ok, ich tu das sogar mal, das wurmt mich sonst jetzt *g*), aber war mir dann doch eher wayne, weils ja bloß ein ganz
ganz grober Überblick sein sollte und ich gar nicht so ins Detail gehen will, weil man das alles bei Wikipedia viel besser nachlesen kann. *g*
Aber ja, hast recht, I know - dieses Kapitel wird dann aber per CD behandelt. ;)
Bauhaus stand sogar eigentlich noch in der Liste *kopfkratz*... ach so, hatte ich rausgenommen weil ich eigentlich als Beispiel sogar Bela Lugosi's Dead einfügen wollte. Aber das Video war iwie so
öde. *hr* Nun ja, egal.

(Wobei ich jetzt sogar Skinny Puppy in diese Liste gar nicht wirklich eingeordnet hätte, und das ist immerhin wirklich sogar einer meiner Favs hier... aber die Grenzen sind eben unglaublich
fließend und schwer abzustecken. ^^)


Mem 10/17/2009 23:00


Hei kumma, es gibt IndustrialPower.

Das passt. Falls mich zukünftig wer fragt, was ich so hör, antworte ich "finnischen IndustrialPowerMetal". Dann hab ich alles relevante drin. 8)


Mika 10/17/2009 23:03


also eigentlich sollte das eher Industrial - Schrägstrich - PowerNoise heißen. *g* Aber Industrail Power klingt wie etwas, was man sich aufs Auto kleben sollte. ;D